DE EN
PRODUKTE
BETRIEBLICHE LEISTUNGS- UND PROZESSSTEUERUNG (BLPS)

Die knappen finanziellen Ressourcen der Städte und Gemeinden zwingen Verwaltungen wie kommunale Unternehmen zunehmend, nachhaltige Erfolge bei der Reduzierung der Kosten und der Steigerung der Wirtschaftlichkeit ihrer Leistungserstellung zu erzielen.

Der Blick auf die gängigen finanzwirtschaftlichen Kennzahlen offenbart zwar die Symptome betrieblicher Leistungsdefizite, liefert jedoch kaum Informationen über deren Ursachen.  Anhand finanzieller Kennzahlen kann somit zwar festgestellt werden, dass ein Handlungsbedarf besteht, jedoch bleibt meist unklar, was im konkreten Fall zu tun ist, um die Situation zu verbessern. 

Der größte Hebel zur nachhaltigen Kostensenkung, zur Effizienzsteigerung und zur Qualitätssicherung ist die Verbesserung der operativen Prozesse. Genaue Kenntnisse der Leistungsprozesse sind die Grundvoraussetzung für zielgerichtete Planung, eine wirksame betriebliche Steuerung und für die Wirtschaftlichkeit der Leistungserstellung. Eine konsequente Betriebliche Leistungs- und Prozesssteuerung zeigt, an welcher Stelle im Leistungsprozess steuernde Eingriffe erforderlich sind.

Neben den betrieblichen Anforderungen erfordert auch das neue Instrumentarium der leistungsorientierten Bezahlung (TVöD eine genaue Prozesskenntnis als Voraussetzung für eine objektive Leistungsbeurteilung.
Um die erforderliche Prozesskenntnis zu erlangen, müssen Arbeitsabläufe kontinuierlich überwacht werden und müssen Leistungen gemessen und bewertet werden.

Eine konsequente Betriebliche Leistungs- und Prozessteuerung (BLPS) verschafft Amts- oder Betriebsleitern, Abteilungsleitern, Disponenten und anderen Verantwortungsträgern in Verwaltung und Betrieben planungs- und steuerungsrelevante Informationen. So kann zeitnah und zielgerichtet auf Störungen im täglichen Arbeitsablauf reagiert werden, und Prozesse können kontinuierlich verbessert werden.

Ein standardisiertes Berichtswesen liefert auf einen Blick die Auswertung wesentlicher Leistungswerte und schafft so die nötige Transparenz um Leistungen objektiv beurteilen und nachhaltige Optimierungs- und Kostensenkungspotentiale realisieren zu können.

Die Schaffung einer wirksamen BLPS vollzieht sich schrittweise. Zunächst sind die Leistungsprozesse genau zu analysieren und zu dokumentieren. Auf diese Weise werden bereits in der Planungsphase systemimmanente Schwächen offenbar und es werden verbindliche Standardprozesse festgelegt. In den nächsten Schritten ist zu definieren, anhand welcher Kriterien die Leistung gemessen werden soll, welche Kennzahlen zur Bewertung herangezogen werden und wie diese an welcher Stelle zu messen sind.

Diese komplexe Aufgabe wird durch eine auf die Belange des jeweiligen Betriebes maßeschneiderte EDV-Lösung unterstützt.
TIM CONSULT verfügt über langjährige Erfahrung bei der Konzeption und der Implementierung Betrieblicher Leistungs- und Prozessteuerung in kommunalen Unternehmen und Verwaltungen. Basierend auf unseren Erfahrungen, die wir im Rahmen zahlreicher Projekte sammeln konnten, haben wir eine EDV-Lösung entwickelt, die den Implementierungsprozess unterstützt und dem Kunden als Instrument zur Leistungs- und Prozesssteuerung langfristig zur Verfügung steht.
Wenn Sie näheres zu unserem Beratungsprodukt BLPS erfahren möchten, wenden Sie sich an uns und fordern Sie Unterlagen und Referenzen an.